Im Rahmen unserer schulischen Profilentwicklung haben sich unsere Lehrkräfte und Erzieher*innen entschlossen, Musik nicht lediglich als Schulfach zu unterrichten, sondern in möglichst viele Bereiche des Schulalltages zu integrieren. Hierdurch wollen wir die Potentialität musisch-ästhetischer Bildung im Spektrum einer ganzheitlichen Persönlichkeits- und Menschenbildung nutzen.

Wir nehmen seit September 2015 an dem Projekt „Musikalische Grundschule“ teil, das durch den Berliner Senat unterstützt und getragen wird. Nach erfolgreicher zweijähriger Initiierung und Gestaltung wird das Projekt zertifiziert und in den Folgejahren weitergeführt.

Die Grundidee:

Mehr Musik durch mehr Lehrkräfte, in mehr Fächern, zu mehr Gelegenheiten!

Durch das Einflechten musikalischer Gestaltungsmöglichkeiten in alle Unterrichtsbereiche ermöglichen wir eine neue, vertiefte Form des Lernens. So schaffen wir eine entspannte Arbeitsatmosphäre, fördern den Spaß am Unterricht und gestalten das Schulleben weiterhin positiv.

Das Projekt ermöglicht eine vertiefende Einbeziehung aller in unser Schulprofil:

„Musisch-ästhetische Grundschule“

Dabei legen wir großen Wert auf die Zusammenarbeit mit den Eltern und die Einbeziehung unserer außerschulischen Partner.

Das Kollegium der Schule an der Victoriastadt avisiert mit der Durchführung des Projekts eine weitere Verbesserung sozialer und kognitiver Kompetenzen sowie Spaß am Lernen und der sozialen Interaktion.

Die Musikkoordinator*innen leiten den entsprechenden Schulentwicklungsprozess, um die Arbeit am und im Projekt zum Erfolg zu führen.

Unser Ziel ist es neue Ideen und Methoden im Fachunterricht, Impulse für das Schulleben und die Gestaltung der Schule, Kompetenzen im Kollegium und eine inklusive Einbindung in unser sozio-kulturelles Umfeld gemeinsam zu entwickeln und zu vertiefen.

Kinderoper

Seit dem Schuljahr 2015/16 nimmt die Schule an der Victoriastadt in Kooperation mit der Schostakowitsch-Musikschule, der Staatsoper im Schiller-Theater, dem Kinderopernhaus Lichtenberg, der Katholischen Grundschule Sankt Mauritius und der Hermann-Gmeiner-Schule am Projekt Kultur macht stark teil. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung dient als Schirmherr.

Das Projekt wird von der Staatsoper im Schillertheater künstlerisch-dramaturgisch betreut und beraten sowie durch ergänzende musiktheaterpädagogische Workshop-Angebote für die Teilnehmer*innen unterstützt.

Mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres 2016/2017 findet unter der Leitung des Theaterpädagogen Herrn Wöss jeweils mittwochs die AG „Szenisches Spiel“ statt.

Der erste Auftritt ist für Juli in der Musikschule Karlshorst geplant.

Weitere Informationen finden sich unter www.kinderopernhaus-lichtenberg.de